Wie man eine Milliarde Menschen reich macht

(Dies ist der vollständige Text meines kurzen Vortrags als Young Global Leader des World Economic Forum auf dem Young Global Leaders Summit in Buenos Aires, Argentinien, am 4. April 2017. Das Bild stammt vom britischen Künstler Banksy.)

Aus dem Oeuvre von Banksy.

Ich komme aus einem Land, in dem wir in den letzten 25 Jahren versucht haben, alle ein bisschen reicher zu machen.

Unser Bruttoinlandsprodukt ist in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten um das Vierfache auf 2 Billionen Dollar gestiegen. Unsere Währungsreserven sind von knapp 6 Mrd. USD auf über 360 Mrd. USD gestiegen. Aber das sind nur Zahlen, bis man bedenkt, dass Indien allein zwischen 2004 und 2011 138 Millionen Menschen aus der Armut befreit hat.

Also, was ist wirklich los?

Hier sind ein paar Dinge, die Sie über interessante subalterne Revolutionen in Indien wissen sollten - aber nicht oft verstanden werden:

Die Hälfte des indischen BIP stammt aus dem so genannten informellen Sektor. Dies sind kleine und mittlere, meist nicht registrierte Unternehmen, die fast 90% der Arbeitsplätze in Indien bieten. Seit 1991, als Indien mit der Öffnung seiner Wirtschaft begann, ist fast immer dieser „informelle“ Sektor schneller gewachsen als der formelle Sektor - also alles, was Sie über den indischen Aktienmarkt, seine großen Unternehmen, seine Fähigkeiten im Bereich der Informationstechnologie sehen - unter all dem, was a summend, summend. unglaublicher Wachstumsmotor, den die meisten Menschen nicht erkennen oder nicht verstehen.

Die meisten dieser Unternehmen des informellen Sektors werden von einigen der am stärksten benachteiligten Teile der indischen Gesellschaft geführt: zum Beispiel den sogenannten niederen Kasten im indischen System der geburtsbedingten diskriminierenden Kastenzugehörigkeit.

Eine Studie aus dem Jahr 2010, die von einer Gruppe von Wissenschaftlern aus UPenn, Harvard und Indiens bekanntestem Wirtschaftsforscher der unteren Kaste in Uttar Pradesh, einem der ärmsten Teile Indiens, durchgeführt wurde. es wäre das fünftgrößte Land der Welt - zeigte die phänomenalen Auswirkungen der wirtschaftlichen Liberalisierung auf Dalits (die niedrigsten im Kastensystem, die zu einem Zeitpunkt in der Geschichte von den oberen Kasten als "unantastbar" angesehen wurden).

Was hat sich geändert, als die Märkte geöffnet haben? 50% mehr Menschen lebten in Betonhäusern, 33% mehr hatten Fernseher, 45% mehr hatten Fans - fast jeder Haushalt hatte ein Mobiltelefon. Vor allem hatte zum ersten Mal ein Viertel der Haushalte Stühle. Jetzt wirst du nicht verstehen, wie wichtig es ist, dass Dalits mehr Stühle kaufen, bis du verstehst, dass Diskriminierung in ihrem Leben oft eine physische Erscheinung hatte - wenn eine Person der oberen Kaste zu ihrem Haus kam, standen oder saßen sie normalerweise auf einer höheren Plattform, während der Dalits würden auf dem Boden sitzen, buchstäblich die ungleiche (höhere) -neeche (niedrigere) Kluft. Der Kauf von Stühlen, meine Damen und Herren, bildet eine Mini-Revolution.

Sogar die indische Dalit-Gelehrte Chandra Bhan Prasad, die diese Untersuchung durchführte, gründete ein eigenes Start-up - ein Online-Lebensmittelgeschäft namens DalitFoods.com! Auch hier werden Sie nicht verstehen, warum dies revolutionär ist, bis Sie der Ansicht sind, dass die Nichtannahme von Lebensmitteln aus der Hand eines Dalits die grundlegendste Diskriminierung war. Chandra Bhan Prasad ist dann die Rosa Parks des E-Food-Einzelhandels!

Außerdem haben jetzt mehr Inder eine Identität - was früher die größte Hürde für sie war, Vermögenswerte zu erwerben, sogar ein Bankkonto - dank des einzigartigen Identitätsnummernschemas Aadhaar dauerte es fünfeinhalb Jahre, bis eine Milliarde Registrierungen zustande kamen Das heißt, fast jedes Quartal kamen Registrierungen in der Größe Neuseelands hinzu. Die Kosten für die Authentifizierung der Identität eines Investmentfondsempfängers wurden um 99% gesenkt (von 1.500 auf 10 Rupien). Aadhaar kann jederzeit 100 Millionen Transaktionen in Echtzeit über das Internet authentifizieren. Dies ist unglaublich nützlich, um in einem Land, in dem allgemein bekannt war, dass nur 15% der staatlichen Gelder tatsächlich Begünstigte erreichen, staatliche Dienstleistungen für die Armen bereitzustellen.

Mit mehr als 330 Millionen Internetnutzern hat Indien inzwischen mehr Internetnutzer als in den USA. Mobiltelefonie und das Internet sind das erste Massenprodukt ohne Klasse (und ohne Kaste) in Indien.

(Sie wissen, dass ich gerne sagen möchte, dass ein Sari, der indische Sari, eine Vielzahl von Sünden verbergen kann - all die Völlerei und Faulheit, all die Zeiten, in denen Sie sich nie die Mühe gemacht haben, sich zu bewegen, alles versteckt in seinen Falten. Das Internet ist ein bisschen wie das - es lässt uns Jahrzehnte der Inkompetenz in der Gebäudeinfrastruktur überspringen.)

Aufgrund dieser enormen Verbreitung des Internets und der Identifizierungstools wurden 280 Millionen neue Bankkonten eröffnet - 160 Millionen davon im ländlichen Indien, 170 Millionen in Verbindung mit Aadhaar.

Einige der ärmsten Inder - was sie zu den ärmsten Menschen der Welt macht - haben jetzt 10 Milliarden Dollar auf diese neuen Bankkonten eingezahlt!

Die Global Alliance for Clean Cookstoves schätzt, dass 800 Millionen Menschen im Land von der Luftverschmutzung durch Haushalte betroffen sind. Eine Million Menschen in Indien - das ist ein Viertel der Weltbevölkerung - sterben jedes Jahr an einer solchen Verschmutzung. Fast 85% aller ländlichen Haushalte in Indien oder 142 Millionen davon verwenden feste Brennstoffe wie Kuhmist, Holz oder Ernteabfälle. Im ländlichen Indien sterben mehr Menschen durch das Einatmen des Rauches von Holzöfen oder Chulhas als durch irgendeinen anderen Grund. Selbst Schätzungen der Regierung zufolge haben rund 100 Millionen Haushalte keinen Zugang zu Kochgas.

Indien zielt nun darauf ab, 50 Millionen Haushalte mit subventionierten Flüssiggasflaschen zu versorgen - mehr als 17 Millionen haben bereits eine. Dies setzt unglaublich viel produktive Energie frei und führt zu einer massiven Kostensenkung im Gesundheitswesen an einem der am stärksten luftverschmutzten Orte der Welt.

Schließlich kann sich fast die Hälfte aller indischen Frauen keinen Zugang zu Damenbinden leisten. Die indische Hauptstadt zeigt den Weg, indem sie die einfachsten (und billigsten) Servietten herstellt, die weniger als 30 Cent kosten, und die Steuern auf alle anderen ausgefalleneren Servietten von mehr als 12% auf 5% senkt.

Also, was ist wirklich los? Das ganze Indien, das niemand von außerhalb sehen konnte, ist sichtbarer als je zuvor - nicht registrierte Unternehmen werden reguliert, es wird versucht, die Identifizierungsproblematik mithilfe digitaler Infrastruktur zu lösen, und weitere 59 Milliarden US-Dollar werden für die physische Infrastruktur ausgegeben - auf der Straße zu Flughäfen zum größten Solarkraftwerk der Welt. Eine Kombination aus weicher und harter Infrastruktur bringt also Millionen neuer Inder in die formelle Wirtschaft, was die Binnennachfrage antreiben würde und treibt. Die Inlandsnachfrage wird der Wachstumsmotor Indiens sein und die Nichtexporte.

Kurz gesagt, der große indische Traum wird von Faktoren befeuert, die die meisten Menschen nicht verstehen.

Vielen Dank.